Geschichte

J.Fink Druck - Geschichte

1875 gründete Johann Jacob Fink die Buchdruckerei J. Fink in Stuttgart. 1889 wurde Jacob Fink zum „Hofbuchdrucker“ ernannt. 1894 begann die verlegerische Tätigkeit. 1934 nahm Pauline Fink nach zehnjähriger Mitarbeit in der Firma ihren Neffen Rolf Helmut Fausel als Teilhaber auf. Bei einem Luftangriff wurde das Unternehmen 1944 zerstört. 1949 begannen der Wiederaufbau von Druckerei und Verlag durch Pauline Fink und ihrem Neffen Rolf Helmut Fausel. 1960 starb Pauline Fink; die Geschäftsanteile gingen auf Rolf Helmut Fausel über, der damit Alleininhaber wurde. Rolf Helmut Fausel nahm 1967 den Volontär Arthur Grunder als Teilhaber in die Firma auf und übertrug die Geschäftsführung gemeinschaftlich an seinen Sohn Thomas Fausel und Arthur Grunder.

1970 folgte der Umzug von Stuttgart nach Ostfildern (Kemnat) und vollständige Umstellung von Buchdruck auf Offsetdruck. 1973 wurde die erste Rollenoffsetmaschine in Betrieb genommen. 1986 kam es zu einer Beteiligung an der Dr. Cantz´sche Druckerei. 1993 folgte die vollständige Übernahme der Dr. Cantz´schen Druckerei. Thomas Fausel schied 1994 als Gesellschafter aus und Arthur Grunder wurde Alleininhaber. 2000 wurde Pallino Media Integration übernommen. 2005 kam es zur Erweiterung der Druckkapazitäten im Bogenoffset (Dr. Cantz´sche Druckerei) und Rollenoffset (J.Fink Druckerei). 2006 folgte eine Standortkonzentration der Gruppe in Ostfildern-Kemnat sowie die Integration der Firma Pallino Media Integration in die Druckerei Cantz bei gleichzeitigem Aufbau des Bereichs „Cantz Medienmanagement“. 2007 erfolgte die Übernahme der Druckerei „Drucklinie Detmold“ und Aufbau J.Fink Rollenoffset West. Die Firma J.Fink West Rollenoffset GmbH stellte am 20. Mai 2011 den Druckbetrieb ein.

Am 01. August 2011 wurden Teile des Maschinenparks sowie wichtige Geschäftsbereiche der J.Fink Druckerei GmbH & Co. KG in die neue J.Fink Druck GmbH übernommen. Die J.Fink Druck GmbH war bis 2019 eine 100%ige Tochter der Oberndorfer Druckerei GmbH Österreich und Bestandteil der Circle Printers Gruppe.

Die Fakten in Kürze

  • 1875   Unternehmensgründung durch Johann Jacob Fink in Stuttgart
  • 1973   Einweihung der ersten Rollenoffsetdruckmaschine
  • 1986   Beteiligung an der Bogendruckerei Cantz
  • 1995   Einführung der Computer-to-Plate Technologie in der Druckvorstufe
  • 2000   Seit 1980 Erweiterung des Maschinenparks mittels 32-, 48- und 64-Seiten-Rollenoffsetdruckmaschinen
  • 2005   Inbetriebnahme der ersten 80-Seiten Maschine in Deutschland
  • 2007   Inbetriebnahme der zweiten 80-Seiten Maschine
  • 2009   Beginn Restrukturierung nach hoher Investition und Finanzkrise
  • 2011   Oberndorfer Druckerei übernimmt Teile der J.Fink Druckerei, Gründung der J.Fink Druck GmbH